EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU und den Bundesländern über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Grüner Wasserstoff vom Land – Transformation der Energieversorgung in der Region Mühlhausen in Kooperation mit der Landwirtschaft (Grünland H2)

Zuständige Behörde

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Bundesland

Thüringen

Kontaktdaten

Werner-Seelenbinder-Str. 8
99096 Erfurt

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Es sollen wirtschaftlich tragfähige und innovative Perspektiven für eine Transformation der Energieversorgung des ÖPNV sowie weiterer Stakeholder im Kommunalservice und der Industrie hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung unter Berücksichtigung von Wasserstoff (H2) als Baustein der Energiebereitstellung in der Region rund um die Stadt Mühlhausen entwickelt werden. Wesentlicher Bestandteil sollen die vorhandenen Unternehmen und Strukturen sein, die heute bereits Biogas produzieren und durch Umrüstung ihrer bestehenden Anlagen zukünftig zur H2-Bereitstellung beitragen können. Hierbei wird konkret der Einsatz der drei innovativen Technologien Biogasdampfreformierung, Biomethan-Plasmalyse und biologische Wasserstofferzeugung zur H2-Produktion aus Biogas für Biogasanlagenstandorte rund um Mühlhausen untersucht und die sich daraus ergebenden wirtschaftlichen Perspektiven für die Nutzung des H2 durch den ÖPNV, den Kommunalservice der Stadt Mühlhausen sowie weiteren regional ansässigen Unternehmen aufgezeigt. Existentes Wissen über die Herstellung von grünem H2 mittels Wasserelektrolyse wird hierbei nicht vertieft, sondern dient als Vergleichsvariante zu den innovativen Technologie

Abschlussbericht

Abschlussbericht zum Download (PDF-Datei)

Stand des Abschlussberichts

22.05.2024

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Es wird erwartet, die Eignung von Biogasanlagenstandorten für die Umsetzung von zukunftsfähigen Maßnahmen zur langfristigen Sicherung des Biomasseeinsatzes darzustellen. Zusätzlich wird erwartet, wirschaftliche Kennzahlen für die Wasserstoffproduktion aus Biogas mit den innovativen Technologien Biogasdampfreformierung, Biomethan-Plasmalyse und biologische Wassertstofferzeugung zu erzeugen und diese über die Projektpartner der Kooperation hinaus für weitere Regionen zugänglich zu machen. Es ist zu erwarten, dass alle untersuchten Konzepte in standardisierten Kurzdokumentationen bereitgestellt und in einem Projektbereicht abgebildet werden.

Schlüsselwörter

  • Energie
  • Lieferkette, Vermarktung und Verbrauch

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020 für Operationelle Gruppen (im Sinne von Reg. 1305/2013 Art. 56)

Kontakt zur OG

Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft und Energie (IBKE)
Dr.-Ing. Frank Scholwin
Steubenstraße 15
99432 Weimar

Telefon: +49 (0)36 43 / 544 8

Mail: info@biogasundenergie.de

Mitglieder OG

IBKE, Landwirtschaft Körner, Agrargenossenschaft Großengottern eG, Professur für Energiesysteme - Bauhaus Universität Weimar/ Assoziierte Partner

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirtschaft
  • Beratung
  • Forschung

Projektbeginn

2022

Projektstatus

abgeschlossen

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

110.768

Zusätzliche Informationen

2021 LFE 0001

Link 1

Projektposter

NUTS3 CODE

DEG09 Unstrut-Hainich-Kreis

Nach oben