Projektsuche

Lupi-Hirse-Huhn - Altern. Kulturen für die pflanzenbaul. Anpassung an d. Klimaw. & Verbesserung d. reg. Wertschöpfung durch neue Fütterungsstrategien

Zuständige Behörde

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Bundesland

Rheinland-Pfalz

Kontaktdaten

Stiftsstraße 9
55116 Mainz

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Durch den Klimawandels stellt sich für die Landwirte in trocken warmen Gebieten zunehmend die Frage, welche Kulturen als Alternative in die Fruchtfolgen aufgenommen werden können.

Ziel des Projektes ist es, mit Sorghumkörnerhirse und Weißer Lupine zwei neue Kulturarten in den rlp. Ackerbau zu etablieren und die Ernteprodukte zunächst in der Geflügelfütterung zur Stärkung der regionalen Produktion und Wertschöpfungen zu verwerten, da Gentechnikfreiheit und hofeigenes Futter hierbei wichtige Argumente sind. Der Anbau der trocken- und hitzetoleranten Sorghumhirse und Weißen Lupine könnte für die warmen Regionen in Rheinland-Pfalz eine Anpassungsmöglichkeit an den Klimawandel darstellen. Ferner kann die Weiße Lupine auch in kühleren Lagen angebaut werden.

In Feldversuchen an verschiedenen Standorten werden Weiße Lupinen und Sorghumhirse angebaut. Die Anbaueignung, Erträge und Qualitäten werden untersucht und bewertet. Die Verdaulichkeit von Sorghum und Lupine wird durch Fütterungsstudien an Masthähnchen ermittelt. Darauf basierend werden Fütterungsrationen abgeleitet, die in den Praxisbetrieben im Vergleich zu Standardfuttermischungen geprüft werden.

Abschlussbericht

Abschlussbericht zum Download (PDF-Datei)

Schlüsselwörter

  • Tierhaltung
  • Gartenbau und Gehölze im Freiland (einschließlich Weinbau, Oliven, Obst, Zierpflanzen)
  • Lieferkette, Vermarktung und Verbrauch
  • Klimawandel (einschließlich Treibhausgasreduzierung, Anpassung und Abschwächung sowie andere luftbezogene Themen)

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (Chamber of Agriculture Rhineland-Palatinate)
Abteilungsleiter Wilhelm Zimmerlin
Burgenlandstraße 7
55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 793-1130

Mail: wilhelm.zimmerlin@lwk-rlp.de

Mitglieder OG

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Landwirtschaftliche Betriebe, Technische Hochschule Bingen, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, HNV-Hunsrück-Nahe-Vermarktungsgesellschaft mbH

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirtschaft
  • Beratung
  • Forschung

Projektbeginn

2019

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

500.000

NUTS3 CODE

DEB14

Nach oben